Was wir anbieten

Doppelpunkt macht Vereine, das Ehrenamt, Stiftungen, NGOs soziokulturell fit für die Zukunft - durch neue vielfaltsorientierte Konzepte im Projektmanagement und über die Sensibilisierung für Perspektiven, die bisher nicht berücksichtigt wurden. Das ist bisher einzigartig in Deutschland. Wir arbeiten über unser "How-to-Praxistool" seit 2018 mit Organisationen konzeptionell und praktisch zusammen.

Unser Fokus liegt auf der Vermittlung von Diversity-Kompetenzen in Kombination mit Veränderungen im Projektmanagement und vielfaltssensibler Veranstaltungsplanung. In unseren Workshops entwickeln wir zusammen mit Organisationen individuelle, pragmatische Strategien – für Teams und Organisationen, Vereine, das Ehrenamt oder kommunale Institutionen - themenübergreifend. Dazu gehören die Reflexion der eigenen Haltung, das Einbeziehen vielfältiger Perspektiven, die individuelle Sicht auf Veränderung – und das alles im Kontext von Diversität. 
Alle Angebote werden in Präsenz oder digital angeboten.

Workshops

Wie kann die Planung von Veranstaltungen vielfaltssensibel gestaltet werden, so dass meine Angebote zielgruppenorientiert auch neue Teilnehmer*innen ansprechen? 


Die Workshops richten sich an Akteur*innen, die im zivilgesellschaftlichen, kommunalen oder unternehmerischen Bereich Veranstaltungen anbieten.

Ziel ist es, für das weite Feld einer umfassenden, inklusiven Veranstaltungsplanung – von der Themensetzung bis zur Nachbereitung – zu sensibilisieren und erste Ansatzpunkte für Handlungsmöglichkeiten zu geben.

In unseren In-House- Workshops setzten wir erste Impulse und eröffnen Ansätze , die individuell auf die Herausforderungen und Fragen Ihrer Organisation eingehen. Wir setzen unser "How-to-Praxistool" ein und geben damit eine praktische Arbeitshilfe für das Projektmanagement. Über einen Coachingprozess kann diese Arbeit vertieft, weiter individualisiert und auf konkrete Projekte angewendet werden.  

Prozessbegleitung

Diversitätsorientierte Leitbilder bleiben in Organisationen jeglicher Größe oft zwischen "Wir wollen" und praktischer Umsetzung "Wir tun" auf der Strecke. Vieles ist damit auf operativer Ebene im Projektmanagement ungesehen, Kompetenzen in unserer leistungsorientierten Gesellschaft bleiben ungenutzt. Die Herausforderung, das Projektmanagement neu auszurichten, sodass Mitglieder, Mitstreiter:innen, Mitarbeitende angesprochen und gewonnen werden können, die bisher nicht erreicht wurden, erfordert es, sich auf den Weg zu machen, sich auf einen Öffnungsprozess einzulassen. Doppelpunkt unterstützt Organisationen bei der Analyse des Ist-Zustandes, dem Aufbau von Reflexionsprozessen, Erarbeitung von Diversity-Kompetenz, Umgang mit Widerständen und praktikablen Projekt-Tools, die auch in kleinen Schritten zu Erfolgen führen können - als Prozess und im Sinne eines agilen Change Managements.


Unsere Prozessbegleitung schafft einen Raum, in dem Menschen gemeinsam weiterdenken  und ihre Organisation soziokulturell fit machen - für eine Zukunft in Vielfalt und Demokratie.

Digitale Bildung

Doppelpunkt schlägt die Brücke zwischen digitaler Bildung und Diversity Management. Digitale Bildungsformate liefern einerseits neue Zugänge und methodisch andere, oft auch ergänzende Möglichkeiten, Veranstaltungen vielfaltssensibel zu planen und durchzuführen. Andererseits tun sich Lücken auf und Teilhabe wird an anderer Stelle wiederum erschwert.

Was bedeuten digitale Formate für unterschiedliche Zielgruppen? Welche Ausschlüsse werden produziert, wo diskriminieren sie, wo ermöglichen sie Zugänge? Welche Wege führen zu einem Gewinn statt zu Ausschluss?

Wir erarbeiten gemeinsam Lösungen zur digitalen Teilhabe bei Veranstaltungen, die sich durch Pragmatismus auszeichnen. Der Fokus liegt auf einer größtmöglichen Flexibilisierung im Zusammenspiel mit analogen Formaten.